Die Original-Videos der Hanauer Brüder Grimm Festspiele

Die Märchenfilme von den Brüder Grimm Festspielen

Lebendige Umsetzung alter Mythen

Märchen sind zeitlos, ihre Motive finden sich in den unterschiedlichsten Kulturen auf der ganzen Welt. Was einem zustoßen kann und wie man sich entscheidet, sind die zentralen Themen der Märchen.

Die Märchenstoffe lassen kaum jemanden kalt. Sie sind Kristallisationen alter Mythen, die seit ungezählten Generationen die Menschen begleiten. Weit entfernt davon, abgehoben oder albern zu sein, ist das, was in Hanau auf die Bühne gebracht wird, jedes Mal neu berührend und faszinierend.

Originelle Mischung aus Live-Theater und Spielfilm

Die Märchenvideos von den Brüder Grimm Festspielen sind weder Spielfilm noch Theatermitschnitt. Sie nutzen die Möglichkeit beider Welten und führen so die Originalität der Festspiele auf ihre Art fort. Die Unmittelbarkeit der Darstellung hat in diesem Fall Vorrang vor einer sonst möglichen Studioqualität von Bild und Ton.

Die Filme atmen in einzigartiger Weise die Atmosphäre der Live-Aufführung im Schlosspark vor vielen hundert Zuschauern und bieten zugleich extrem nahe Einblicke, Wechsel der Sichtweisen und verstärkende Effekte, wie sie nur im Film möglich sind.

... für Menschen jeden Alters

Zigtausende kommen jedes Jahr zu den Brüder Grimm Festspielen, um im Park von Schloss Philippsruhe das zu erleben, was die Märchenvideos verdichtet eingefangen haben.

Kaum jemand, gleich welchen Alters, kann sich dem Zauber entziehen. Eine kleine Anekdote, die sich Jahr für Jahr so oder ähnlich wiederholt:

Nach der Generalprobe des ersten Stückes sagt einer der anwesenden Journalisten: „Ist ja wirklich faszinierend; ich finde viele interessante Aspekte, über die ich schreiben kann, aber ich fürchte, Kinder werden von diesem Stück kaum etwas haben.“ Nämlich weil es über weite Strecken zu ernsthaft, zu intellektuell, zu subtil ... sei und Kinder heute ganz andere Sehgewohnheiten haben. Wenige Tage darauf sind hunderte Beweise des Gegenteils offensichtlich: mucksmäuschenstilles Zuschauen, Mitgehen, Fiebern und laut aufjauchzendes Freuen – alles ist da in einem zu sehen.

Begeistert erzählen später "die Kleinen" ihre Lieblingspassagen nach und schlüpfen in die Gestalten, die sie kennen gelernt haben. Immer wieder zeigt sich, dass auch, was für Erwachsene nicht anspruchslos ist, kleinste Kinder in seinen Bann ziehen kann. Die Vielfalt der Ebenen, mit der die Figuren und Geschehnisse lebendig werden, bietet eben mehr Möglichkeiten „einzusteigen“, als man gemeinhin denkt.

Unterhaltsam und berührend

Die Stücke der Hanauer Brüder Grimm Festspiele sind zumeist dicht am Originaltext in heutige Sprache übertragen.

Dort allerdings, wo der reine Wortsinn mit den Wörtern der Gegenwartssprache schwer vermittelbar wird und sich der Zugang zur Bedeutung zu verstellen droht, werden Gestalten und Geschehnisse „übertragen“; so wird die Geschichte wieder unmittelbar begreif- und erlebbar.

Vielfalt an Titeln

Fast alle bekannten Grimm-Märchen gibt es in der Titelliste.

Aber auch von solchen Märchen, die nur wenige wirklich kennen, finden sich hier Filme. Machen Sie sich darauf gefasst, Ungewöhnliches zu entdecken.